Harald Schultz-Hencke

#1 von RR , 21.02.2012 13:01

Hallo liebe Forumsteilnehmer

Neulich fand ich einen kurzen Artikel zu den Theorien von Harald Schultz-Henke (Charakterneurosen). Einige Punkte fand ich recht interessant und wuerde gern mehr wissen.
Als ich daraufhin eine Kurzbiographie von ihm las, stieß ich darauf, dass er scheinbar in Verruf kam, da er im Dritten Reich arbeitete.
Die Quellen, die ich fand, treffen allerdings nur recht schwammige Aussagen.

Weiß jemand mehr zum Thema?
Lohnt es sich, sich weiterhin mit seinen Theorien zu beschaeftigen?

Lieben Dank und sonnige Gruesse,
RR

RR  
RR
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2012


RE: Harald Schultz-Hencke

#2 von Thomas Rehork , 22.02.2012 12:39

Hallo RR,

eine sehr gute und sehr ausführlich rechercierte Darstellung bietet Regine Lockot: "Erinnern und Durcharbeiten". Das Standardwerk zum Thema "Psychoanalyse und Drittes Reich".

Gruß
Thomas


 
Thomas Rehork
Beiträge: 277
Registriert am: 29.01.2011

zuletzt bearbeitet 22.02.2012 | Top

   

formalen Denkstörungen
P Maerz 07 Frage 7 Zwangsstoerung

Xobor Forum Software © Xobor