Psychotherapie

#1 von Smikawei , 23.02.2011 12:06

Lieber Thomas

8. Klassische psychoanalytische Wege, um unbewusste psychische Anteile zu
erkennen, sind:
1) freies Assoziieren
2) Interpretation von Fehlleistungen
3) Traumdeutung
4) Autosuggestion
5) Verhaltensanalyse
A) Alle Aussagen sind richtig.
B) Nur die Aussage 3 ist richtig.
C) Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
D) Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
E) Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.

Die Lösung E irritiert mich. Verhaltensanalyse gehört doch wohl nicht dazu?

Smikawei  
Smikawei
Beiträge: 23
Registriert am: 15.02.2011


RE: Psychotherapie

#2 von Thomas Rehork , 23.02.2011 12:44

Hallo Bärbel,

doch, gehört dazu. Das irritiert viele. Es gibt nämlich auch eine psychoanalytische Verhaltensanalyse.

Wenn jemand z.B. bei einer harmlosen Bemerkung überempfindlich reagiert oder - wie ich es mal erlebt habe - bei einem völlig unverfänglichen Thema den Kumpels zur Erheiterung aller anzügliche Phantasie attestiert, dann hat er offenbar selber ein Problem, das sich auf diese Weise zeigt. Man kann dann Rückschlüsse auf seine Problematik ziehen.

Die Psychoanlytiker sprechen auch von "Analyse der Abwehrmechanismen" im Verhalten als Gegensatz zur direkten Analyse im therapeutischen Gespräch. Bei Kindern ist das oft die einzige Analysemethode, denn die kann man nur schwer zu psychoanalytischen Gesprächen bekommen, Couch geht normalerweise ja auch nicht.

Gruß
Thomas

 
Thomas Rehork
Beiträge: 277
Registriert am: 29.01.2011


   

Akathisie
PA Verschiebung

Xobor Forum Software © Xobor