mündliche Prüfung 20.11.2017 Tempelhof Schöneberg

#1 von Susanne K , 20.11.2017 16:36

Hi ihr lieben Lernenden, lieber Herr Rehork,

es ist geschafft!!! Bestanden!!! Juchu!!!

Vorweg: es war (zu) einfach und ich bestätige, was ich schon von einigen gehört habe: ihr seid alle prima gerüstet, verfügt über genügend Wissen, um die mündliche Prüfung entspannt und mit Bravour zu bestehen.
Danke nochmal an Sie, Herr Rehork für die gute Vorbereitung, die engagierte Unterstützung und die angenehme Lernatmosphäre.

Und so ist es abgelaufen:

Zuerst die Formalitäten: nicht das Einladungsschreiben vergessen, so wie es mir fast passiert wäre, damit zur Anmeldung im Büro und dann ging es auch schon los, gemeinsam mit Laura.

Zuerst wurden wir nacheinander befragt, warum wir den HP Psych ablegen wollen und dann ging es nacheinander los mit der Prüfung, das Tonband wurde eingeschaltet.

Wir hatten uns schon geeinigt, dass Laura beginnt und sie sollte über das Psych KG sprechen. Das machte sie sehr gut und vollständig, wichtig war der Prüferin, dass sie auch sagt, dass die Begutachtung in der Klinik durch den SPD erfolgt und dies die Grundlage des richterlichen Beschluses ist. Dabei waren beide Prüferinnen wohlwollend, unterstützend und sie suchten nie nach Lücken oder Fehlern, sondern halfen auf die Sprünge, wenn da der Groschen nicht sofort fiel. Die zweite Frage für Laura beinhaltete Suizidalität und da ging es um Ringel und Pöldinger natürlich und wie man sich verhält und was man unternimmt... alles sehr überschaubar. das wars schon.

Nun kam ich dran zum Heilpraktikergesetz und was ich darf und was nicht: die bekannten Pflichten konnte ich nennen (ihr wißt ja: Sorgfalt, Weiterbildung, Schweigen, Dokumentation und Aufbewahrung, Aufklärung...), dabei konnte ich noch einiges lernen, denn als ich sagte auf die Frage, was ich nicht darf (invasiv, Rezepte, Totenschein, Krankschreibung, Zähne...) Werbung (bis auf die bekannten Ausnahmen) erfuhr ich von der Beisitzerin, dass dies auf die jeweiligen Berufsverbände ankommt und im Grund nicht wirklich klar und deutlich gerregelt ist. Positiv wurde hier verzeichnet, dass ich gleich wußte, dass ich mich als Berlinerin bei der LaGeSo anmelden muß. Das wußte ich aus der Lerngruppe und war erfreut, dass Reiner das schon gemacht und uns erzählt hat und ich es mir gemerkt hatte. :-)

Danach sollte ich etwas zum Thema Depression erzählen und das tat ich auch: Symptome, Verläufe, Unterschiedliche Formen, anhaltende, rezidivierende ...da hab ich mein Wissen über affektive Störungen aus dem ICD 10 F3 ausgebreitet.
Ich wurde explizit nach den Symptomen schwerer Depressionen gefragt und hier kam ich selbst darauf, dass sie auf einen Fehler in der schriftlichen Prüfung anspielten und ich hatte Gelegenheit, über die akustischen Halluzinationen zu sprechen (beschimpfende, herabwürdigende, anklagende Stimmen) und kam nicht gleich auf die Hallus, die auch noch auftreten und mir wurde nonverbal auf die Sprünge geholfen: die Fäulnis- und Verwesungsgerüche!

Das war´s schon.
Keine Fangfragen, kein Fallbeispiel...

Die Prüferin sagte am Schluß, dass wir unser Wissen ja schon in der schriftlichen Prüfung bewiesen hätten und nun ginge es mehr um den persönlichen Eindruck und die Praxis...

Es war angenehm und kurz...und erleichternd natürlich.

Wir erfuhren noch auf Nachfrage, dass in diesem Jahr nur ca 40 % der TN die schriftliche Prüfung bestanden hätten (sonst etwa 80%).

Leider habe ich mir nicht die Namen der Prüferinnen gemerkt: es waren nicht Frau Thoben oder Frau Hesse, sondern eine andere nette Frau und eine HP Psych...


Susanne K  
Susanne K
Beiträge: 2
Registriert am: 17.06.2017

zuletzt bearbeitet 20.11.2017 | Top

RE: mündliche Prüfung 20.11.2017 Tempelhof Schöneberg

#2 von Thomas Rehork , 20.11.2017 21:04

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Aber..... ähem.... das mit dem LaGeSo hatten wir doch im Kurs...

Die schriftliche Prüfung war merkbar schwerer diesmal. Das hatte ich erwartet, dass das langsam anzieht. Aber die Bestehensquote im Kurs war doch sehr deutlich besser als offenbar insgesamt.

Liebe Grüße

Thomas Rehork


 
Thomas Rehork
Beiträge: 309
Registriert am: 29.01.2011

zuletzt bearbeitet 20.11.2017 | Top

   

Lichtenberg 14.11.2017
Potsdam 9.11.2017

Xobor Forum Software © Xobor